Rückschau auf das Stammtisch-Jahr 2020


August



Bericht über den Februarstammtisch am Freitag, den 14.02.2020

 

Zu diesem Stammtisch luden wir Herrn Priv.-Doz. Dr. med Tobias Wächter ein. Er leitet als Chefarzt die Spezialgebiete bei Morbus Parkinson: Neurologische Akutbehandlung und Bewegungsstörungen beim Passauer Wolf in Bad Gögging.

 

Er stellte uns die Multimodale Komplexbehandlung bei Parkinson vor, die es  ermöglicht medikamentös- therapeutische und nicht-medikamentöse Behandlungskonzepte miteinander zu kombinieren.

In der Regel dauert die Parkinson-Komplexbehandlung zwei bis drei Wochen. Die Aufenthaltsdauer hängt aber vom Befinden der Patienten ab. Die Behandlung vereint folgende Bereiche:

  • Optimierung der medikamentösen Therapie
  • Physio-, Ergo-, Sport- u. Einzeltherapie, Neuropsychologie
  • Therapie von Begleiterkrankungen 
  • Optimierung der tiefen Hirnstimulatoren und Pumpentherapien
  • Unterstützung bei der Organisation der häuslichen Versorgung

Der Vorteil gegenüber einer REha ist der, dass hier eine Einweisung des Haus- oder Facharztes  genügen. Die Kostenübernahme muss mit Krankenkasse im Vorfeld geklärt werden.

Bericht über den Julistammtisch am Freitag, den 10. Juli 2020

 

Am 10. Juli ist wieder der 1. Stammtisch nach der furchtbaren Corona-Zeit.

Wir genießen den Biergarten vom Ewigen Licht. Leider kommt gegen 20 Uhr ein heftiges Gewitter und wir müssen ausweichen auf unseren Nebenraum im Lokal.

Bericht über den Septemberstammtisch am Freitag, den 11.09.2020

 

Am 11.9.20 begrüßten wir Herrn Dr. Thomas Koeglsperger, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Klinikum

der Universität München und am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in München. Er betreut viele Parkinson-Patienten und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erforschung de Ursachen der Parkinson-Krankheit sowie mit der Behandlung mittels Tiefer Hirnstimulation ("Hirnschrittmacher"). Zu einer Info-Veranstaltung/Vortrag zu diesem Thema, kam er zu unserem Stammtisch.